Die Deutschen machen immer weniger Schulden

2. Juni 2011

Die Belastung der Haushalte mit Krediten für Konsum und Baufinanzierung ist gesunken. Gleichzeitig geben steigende Zinsen aufs Tagesgeld wieder Anreize, die liquide Reserve anzulegen.

 

Zinskommentar: Hartnäckiger Anstieg

31. Januar 2011

Der Aufwärtstrend bei den Zinsen für die Baufinanzierung hält an. Weil die Notenbanken weiter eine lockere Geldpolitik betreiben, bleibt der Anstieg maßvoll. Zinsen in Deutschland liegen deshalb – im Verhältnis zum Wirtschaftswachstum – noch auf niedrigem Niveau.

 

Zinskommentar: Zinsen von mehreren Seiten unter Aufwärtsdruck

24. Januar 2011

Nicht nur die Geldpolitik der USA arbeitet auf eine Inflation hin. Auch steigende Rohstoff- und Lebensmitttelpreise befördern die Entwicklung. Kunden in der Baufinanzierung sollten deshalb kurz- und mittelfristig mit einem steigenden Zinsniveau rechnen.

 

Zinskommentar: An Spanien wird sich Euroland entscheiden

29. November 2010

Sollte der Druck der Märkte auf Spanien steigen, würden bei einer Rettungsaktion auch die Zinsen der Geberländer anziehen. Auf sinkende Zinsen bei der Baufinanzierung sollte niemand mehr spekulieren.

 

Bausparen europaweit: Der Fuchs spricht tschechisch

8. November 2010

In Ost- und Mitteleuropa erfreut sich Bausparen großer Beliebtheit. Aus Deutschland und Österreich wurde die Idee exportiert, jetzt halten Bauparkassen in Tschechien einen Anteil von 70 Prozent an der Wohnungsfinanzierung.

 

Zinskommentar: Notenbanken gehen getrennte Wege

Die USA haben die geldpolitischen Schleusen weiter geöffnet, während die europäische Politik versucht Defizite durch Sparmaßnahmen in den Griff zu bekommen und auch die Europäische Zentralbank und die Bank of England zurückhaltend beliben, was eine weitere Lockerung der Geldpolitik angeht. Kunden in der Baufinanzierung sollten nicht mehr auf sinkende Zinsen spekulieren.

 

Zinskommentar: Dreht der Markt?

31. Oktober 2010

Nach 30 Jahren sinkender Zinsen für Staatsanleihen ist kein Raum mehr nach unten. Immer mehr Investoren realisieren nun die Ohnmacht der Notenbank und machen sich ernsthafte Sorgen darüber, was die jüngst gedruckten Dollars eigentlich noch wert sind.

 

Zinskommentar: Gewinnmitnahmen am US-Anleihemarkt

25. Oktober 2010

Die US-Notenbank manipuliert mit allen Mitteln die Konditionen am Zinsmarkt nach unten. Es besteht die Gefahr, dass der Euro-Anleihemarkt von den Ereignissen in den USA zu stark getrieben wird. Vor diesem Hintergrund wird der Markt für längerfristige Zinsen immer mehr zum Tanz auf dem Vulkan.

 

Zinskommentar: Warten auf die US-Notenbank

18. Oktober 2010

Der deutsche Wohnimmobilienmarkt kommt in Bewegung. Kaufinteressenten sollten deshalb rasch zuschlagen. Auch für alle die bereits eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich auf lange Frist günstige Konditionen zu sichern.

 

Zinskommentar: Die EZB hält wie erwartet still

11. Oktober 2010

Die EZB hat am vergangenen Donnerstag keine Änderungen an den Leitzinsen vorgenommen. Der Zinsmarkt verhält sich daher ruhig. Die Schwankungen bei Kapitalmarktzinsen sollten sich in den nächsten Wochen zwischen 2,65 und 2,90 Prozent bewegen. Gefragt sind derzeit Volltilger-Darlehen.