Finanzaufseher: “Versicherer können nicht aus Stroh Gold machen”

22. April 2014

140422_Art_Hufeld_Lebensversicherung_tr

Die Lebensversicherer leiden unter den niedrigen Zinsen, stehen nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin aber kurz- bis mittelfristig stabil da. Langfristig gelte: Niemand könne “aus Stroh Gold machen, auch die Lebensversicherer nicht”, sagte der oberste Bafin-Aufseher für Versicherungen, Felix Hufeld, der “Welt am Sonntag”. Große Versicherer seien nicht automatisch weniger krisenanfällig als kleine.

 

Haftungsfalle Osternest – lieber hoppeln als stolpern

17. April 2014

Nicht nur bunt, sondern auch Ursach möglicher Haftpflichtansprüche: ein Osternest

Stürzt der Nachbar über ein Osternest im Hausflur, hat er ein Anrecht auf Schadenersatz. Nur zu hohe Forderungen sollte er nicht stellen, schließlich bekommt er das Geld ja nicht vom Osterhasen geschenkt. In einem Fall, den das Amtsgericht Dortmund entschied, trug die Klägerin eine Teilschuld. Der Besitzer des Osternestes haftete nur zur Hälfte.

 

Flensburg 2.0 – Das neue Punktesystem

15. April 2014

Ab Mai startet das neue Fahreignungsregister.

Ab Mai startet das neue Punktesystem unter den Namen „Fahreignungsregister“. Bei Rasern dürften die verschärften Regeln und höheren Bußgelder allerdings keine Frühlingsgefühle auslösen. Erklärtes Ziel des Bundesverkehrsministeriums bei der Reform war es, den Punktekatalog “einfacher, gerechter und transparenter” zu gestalten.

 

6.000 Beschwerden beim Krankenversicherungs-Ombudsmann

14. April 2014

Bei Ärger mit der Krankenversicherung kann der Ombudsmann kostenlos helfen.

Viele Privatversicherte kümmern sich wenig um das Kleingedruckte ihrer Police. Zahlt die Versicherung nicht, ist der Ärger groß. Doch manchmal lassen sich die Unternehmen auch noch umstimmen. Dann hat oft der Ombudsmann für die Krankenversicherung geholfen. Der ausgeschiedene Ombudsmann Helmut Müller legte jetzt seinen letzten Jahresbericht vor. Die Zahl der Beschwerden ging leicht zurück, er musste aber noch oft einschreiten.

 

Azubis: Schutz vor Berufsunfähigkeit lohnt sich

Auch Auszubildene können schon von Berufsunfähigkeit betroffen sein.

Eine schwere Krankheit oder ein Unfall – und schon endet die Karriere, noch bevor sie überhaupt begonnen hat. Azubis wollen nicht an das Risiko denken, berufsunfähig zu werden. Versichern sollten sie sich trotzdem dagegen. Wichtig: In den Vertrag gehört eine Nachversicherungsgarantie und der Verzicht auf eine abstrakte Verweisung. Für angehende Beamte ist eine Dienstunfähigkeitsklausel wichtig.

 

Cabrio schlägt geschlossene Version bei der Versicherungsprämie

11. April 2014

Golf-Cabrio: teurer in der Kfz-Versicherung

Wir wollten wissen, wie günstig Cabrios in der Kfz-Versicherung liegen. Ins Rennen geschickt haben wir fünf der aktuell am häufigsten verkauften Cabrios und dazu jeweils eine vergleichbare geschlossene Version. Das Ergebnis 3:1 für die Cabrios. Bei Mini One, VW Beetle und Smart Fourtwo machten sie das Rennen. Der Golf war teurer. Bei der E-Klasse von Mercedes kosten beide Varianten dasselbe.

 

Europäische Krankenversicherungen – Ausweg oder Holzweg?

9. April 2014

Open bottle of pills on top of money, focus on bottom pills and calculator

Immer mehr Krankenversicherer aus den europäischen Nachbarstaaten tummeln sich auf dem deutschen Markt. Sie bieten Tarife an, die preislich weit unter denen deutscher Versicherer liegen. Besonders Nichtversicherte sehen darin einen Ausweg, zumal sie hohen Nachzahlungen an das deutsche Versicherungssystem aus dem Weg gehen. Branchenvertreter in Deutschland warnen jedoch davor, es drohe eine Beitragsexplosion.

 

Mietwagen im Ausland haben oft geringen Haftpflicht-Schutz

7. April 2014

Autovermietung

Wer im Urlaub mit dem Mietwagen einen Unfall verursacht, für den kann es teuer werden. Denn gerade bei Mietwagen im Ausland ist die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden manchmal erschreckend niedrig. Die Lösung: Mallorca-Police. Sie ist ein Zusatz für die Haftpflicht des eigenen Autos und ergänzt die Deckung eines Mietwagens, wenn der Mieter einen Haftpflichtschaden verursacht. Sie gilt übrigens europaweit, nicht nur in Mallorca.

 

Hausratversicherungen doppelt unter der Lupe

3. April 2014

Einbruch: eine ungeliebte Überraschung nach dem Urlaub. Ein Fall für die Hausratversicherung.

“Ökotest” und “Finanztest” haben akuell Hausrattarife getestet. Die Preisunterschiede sind enorm, konstatieren beide. Und teure Policen sind oft nicht leistungsstärker. Ein Vergleich ist also angesagt. Das gilt auch aus einem anderen Grund: Viele Mieter und Hauseigentümer sitzen noch auf alten Verträgen. Die decken aber viele Risiken nicht oder nicht ausreichend ab, die in neuen Verträgen Standard sind.

 

Neuer Vorstoß für Versicherungspflicht gegen Überschwemmung

1. April 2014

Hochwasser

Das verheerende Hochwasser an Donau und Elbe ist noch lebhaft in Erinnerung, Werte in Höhe von 12 Milliarden Euro versanken in den Fluten. Viele Häuser sind nicht gegen Elementarschäden versichert, einige Besitzer bekommen den Schutz auch nicht für ihre Gebäudeversicherung. Das will die Politik ändern. Als letzten Ausweg will sich Sachsens Ministerpräsident Tillich für eine Versicherungspflicht stark machen.