Sonderausgaben steuerlich absetzen

16. Mai 2007

Als Sonderausgaben bezeichnet man private Ausgaben, die in ganz bestimmten Fällen steuerlich absetzbar sind. Wann das der Fall ist, wird gesetzlich abschließend geregelt.

Neben den Altersvorsorgeaufwendungen (dazu zählen etwa die Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung) und den anderen Vorsorgeaufwendungen (dazu gehören etwa die Beiträge zur Krankenkasse) gibt es die anderen Sonderausgaben, die zu einer Steuerentlastung führen können.

Dazu gehören unter anderem Unterhaltsleistungen an den dauernd getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten. Absetzbar sind dann bis zu 13.805 Euro im Jahr, wenn der Ehegatte zustimmt und seine Zustimmung schriftlich in der “Anlage U” erklärt.

Alternativ können die Unterhaltskosten auch als außergewöhnliche Belastung abgesetzt werden – dann allerdings nur bis zu einem Höchstbetrag von 7680 Euro jährlich.

Die gezahlte Kirchensteuer gehört auch zu den steuerlich absetzbaren Sonderausgaben. Die tatsächlich gezahlte Kirchensteuer ist im Jahr der Zahlung als Sonderausgabe in unbeschränkter Höhe absetzbar.

Gegengerechnet werden allerdings Kirchensteuererstattungen im gleichen Jahr – egal, auf welches Jahr sich die Erstattungen beziehen. Deshalb ist es wichtig, im Steuerformular immer die gezahlten und erhaltenen Kirchensteuern für das entsprechende Steuerjahr anzugeben.

Auch die Ausbildungskosten gehören seit dem 1. Januar 2004 zu den Sonderausgaben – absetzbar sind maximal jedoch 4000 Euro. Dieser Höchstbetrag ist ein Jahresbetrag, der nicht gekürzt wird, wenn sich die Ausbildung nicht über das ganze Jahr erstreckt.

Ärgerlich dabei: Sonderausgaben können anders als Werbungskosten nicht in andere Jahre verschoben werden, so dass die Absetzbarkeit als Sonderausgaben häufig leer läuft. Denn wer während der Ausbildung keine Einkünfte hat, erzielt auch keinen Steuervorteil, weil die Sonderausgaben das Einkommen nicht mindern können.

Auch Zuwendungen wie Spenden sind als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. Erforderlich ist dafür, dass der Steuerzahler entweder kirchliche, religiöse und gemeinnützige Zwecke fördert (dann können Spenden in Höhe von fünf Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte abgesetzt werden) oder mildtätige, wissenschaftliche und kulturelle Zwecke unterstützt. In diesem Falle können Zuwendungen in Höhe von zehn Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte abgesetzt werden.

Zuwendungen an politische Parteien werden dagegen erst einmal bis zu einem Höchstbetrag direkt von der Steuerschuld abgezogen – und zwar bis zu 1650 Euro zur Hälfte – bei Verheirateten erhöht sich der Wert auf 3300 Euro. Zuwendungen darüber hinaus sind bei Alleinstehenden dann bis zu weiteren 1650 Euro und bei Verheirateten bis zu weiteren 3300 Euro als Sonderausgaben absetzbar.

Auch Stiftungen können steuerlich gefördert unterstützt werden: Bis zu 20.450 Euro können an Stiftungen gespendet werden, die mildtätige, kirchliche, religiöse, wissenschaftliche und gemeinnützige Zwecke verfolgen. Eine Ausnahme gilt nur für Stiftungen, die so genannte Freizeitzwecke verfolgen wie beispielsweise Stiftungen im Bereich der Tierzucht.

Wer keine Sonderausgaben geltend machen kann, bekommt vom Finanzamt immerhin ein kleines Trostpflaster: Einen Pauschalbetrag von 36 Euro bei Alleinstehenden und 72 Euro bei Verheirateten erkennt das Finanzamt immer automatisch an.

Kostenlose Leistungsvergleiche und Informationen zu den Themen Versicherungen & Altersvorsorge sowie Bankprodukte bietet aspect-online.de.

Verwandte Artikel:
Versicherungs- und Vorsorgekosten steuerlich richtig absetzen
Wie Rentner Steuern sparen können

(Quelle: ddp)

wpadmin

Autor: transparo

transparo ist das smarte Vergleichsportal für alle, die schnell durchblicken wollen. Im Blog werfen wir einen Blick auf alles, was sich bei Versicherungen, Banken und Energieanbietern bewegt. Dabei gehen wir immer der Frage nach: Wie wirkt sich die Entwicklung auf Verbraucher aus?

  • [...] Artikel: Sonderausgaben steuerlich absetzen Versicherungs- und Vorsorgekosten steuerlich richtig [...]

  • [...] Artikel: Sonderausgaben steuerlich absetzen Versicherungs- und Vorsorgekosten steuerlich richtig [...]

  • [...] Verwandte Artikel: Ehrenamt: Steuerliche Vorteile beachten Sonderausgaben steuerlich absetzen [...]

  • [...] Verwandte Artikel: Ehrenamt: Steuerliche Vorteile beachten Sonderausgaben steuerlich absetzen [...]

  • [...] Verwandte Artikel: Neue Steuerregeln für die Kinderbetreuung Sonderausgaben steuerlich absetzen [...]